J-shirts

Motto des Tages

Es ist keine aktuelle Losung vorhanden, bitte informieren Sie den Webmaster.

Facebook

*** NEU: J-shirts App ***

Kennst Du schon unsere J-shirts App? Optimiert für die Navigation auf Smartphones und Tablets! In der App kannst Du an regelmäßigen Gewinnspielen teilnehmen und J-shirts gewinnen! Download für Android & iOS

Ein FSJ im Ausland machen oder doch eher beim Bundesfreiwilligendienst im Altenheim um die Ecke helfen? Viele Jugendliche wollen nach der Schule freiwillig irgendwo mitarbeiten. Doch es fällt nicht immer leicht, zwischen dem Angebot an Möglichkeiten zu wählen. Wir haben für die bekanntesten Freiwilligendienste kurze Steckbriefe erstellt und geben Antwort auf Fragen zu den einzelnen Möglichkeiten. Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)Wie lange und für wen? Ein FSJ dauert im Regelfall 12 Monate, mindestens aber 6 Monate und höchstens 18 Monate. Um daran teilzunehmen, solltest du zwischen 16 und 27 Jahren alt und nicht mehr schulpflichtig sein. Wo? Die meisten Einsatzmöglichkeiten bestehen im soziale Einrichtungen, Krankenhäusern und Rettungsdiensten. Aber auch im Bereich Kultur, Politik, Naturschutz, Tourismus und Sport ist ein FSJ möglich. Auch ein FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr) im Bereich Landschafts- und Forstpflege, Naturschutz, Gartenbau, Tierpflege, Umweltbildung, im betrieblicher Umweltschutz, in der ökologischen Landwirtschaft und bei Verbands- und Vereinsarbeit im Natur- und Umweltschutz ist möglich. Übernommene Leistungen? Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Renten- und Unfallversicherung zahlen die Träger für dich. Auch ein kleines Taschengeld Unterkunft und Verpflegung werden zum Teil gestellt. Zudem bist du sozialversichert. Kindergeld? Sofern du noch kindergeldberechtigt bist (bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres), erhältst du Kindergeld. Wo finde ich weitere Informationen? http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Freiwilliges-Engagement/fsj-foej.html Bundesfreiwilligendienst (BFD)Wie lange und für wen? Im Regelfall dauert das BFD 12 Monate, aber mindestens 6 und höchstens 18 Monate. Im Ausnahmefall ist die Verlängerung auf 24 Monate möglich. Um beim Bundesfreiwilligendienst mitzumachen, solltest du die Schulpflicht erfüllt haben. Altersbegrenzungen gibt es keine. Ein Bundesfreiwilligendienst ist für Bewerber ab 27 auch in Teilzeit möglich. Allerdings musst du auch dann mindestens 20 Stunden pro Woche ableisten. Wo? Im sozialen Bereich (z.B. in der Kinder- und Jugendhilfe, der Jugendarbeit, Wohlfahrts-, Gesundheits- und Altenpflege und der Behindertenhilfe), im Umwelt- und Naturschutz, im Sport, in der Kultur- und Denkmalpflege, im Bildungsbereich sowie im Zivil- und Katastrophenschutz sowie im Bereich Integration. Übernommene Leistungen? Der Träger zahlt für dich Beiträge zur gesetzlichen Kranken-, Renten-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung. Zudem bist du sozialversichert. Du erhältst ein kleines Taschengeld, über die Höhe entscheidet der Träger. Es kann auch sein, dass Unterkunft, Verpflegung oder Berufskleidung gestellt werden. Des Weiteren wird deine Arbeit nach Ablauf des Jahres mit einem Zeugnis bewertet. Kindergeld? Sofern du noch kindergeldberechtigt bist, erhältst du Kindergeld. Wo finde ich weitere Informationen? http://www.bundesfreiwilligendienst.de Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)Wie lange und für wen? Im Regelfall dauert der internationale Jugendfreiwilligendienst 12 Monate, aber mindestens 6 Monate und höchstens 18 Monate. Um daran teilzunehmen, solltest du zwischen 16 und 26 Jahre alt und nicht mehr vollschulpflichtig sein. Oft ist auch der Aufbau eines Förderkreises notwendig, da es nicht unüblich ist, dass ein Beitrag vom Jugendlichen für den Einsatz verlangt wird. Wo? Einsatzmöglichkeiten gibt es im sozialen oder ökologischen Bereich sowie in der Friedens- und Versöhnungsarbeit. Übernommene Leistungen? Die Träger schließen eine private Kranken- und Unfallversicherung für dich ab, aber es gibt keine verpflichtende Absicherung in der Sozialversicherung. Dafür wird ein Taschengeld gezahlt sowie Unterkunft, Verpflegung und Arbeitskleidung gestellt oder eine entsprechender Geldbetrag gezahlt. Auch eine Beteiligung an den Reisekosten durch die Trägerorganisation ist meist gegeben. Kindergeld? Ja, sofern du noch kindergeldberechtigt bist. Wo finde ich weitere Informationen? http://www.internationaler-jugend-freiwilligendienst.de Diakonisches Jahr im Ausland (DJIA)Wie lange und für wen? Ein diakonisches Jahr im Ausland dauert zwischen 9 und 12 Monate. Um daran teilzunehmen, solltest du zwischen 18 und 30 Jahre alt und offen für Glaubensfragen sein. Außerdem wird erwartet, dass du bereit bist, dich während deines Einsatzes auf den religiösen Hintergrund des Gastlandes einzustellen. Eine weitere Voraussetzung ist, dass du im Vorhinein an einem der angebotenen Infotage teilgenommen hast. Wo? Einsatzmöglichkeiten gibt es beinahe ausschließlich im sozialen Bereich, zum Beispiel in der Kinder- und Jugendarbeit, im Bereich der Altenpflege oder auch in kirchengemeindlichen Sozialprojekten. Übernommene Leistungen? Die Träger zahlen Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung für dich. Zudem werden dir einmal die Reisekosten von Deutschland zum Gastland für Hin- und Rückreise sowie die Reisekosten zu den Seminaren erstattet. Sowohl die Übernahme von den Kosten für Unterkunft und Verpflegung als auch die Zahlung von Taschengeld variiert je nach Gastland. Kosten für Visa und Impfungen musst du selbst tragen. Kindergeld? Du hast keinen gesetzlichen Anspruch auf Kindergeld, außer du wirst gefördert durch „weltwärts“, den Internationalen Jugendfreiwilligendienst oder den Europäischen Freiwilligendienst. Wo finde ich weitere Informationen? http://www.djia.de/ Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst „weltwärts“Wie lange und für wen? Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst „weltwärts“ dauert 6 bis 24 Monate. Dafür solltest du mindestens 18 und höchstens 28 Jahre alt sein und Abitur oder Fachabitur bestanden oder einen Haupt- oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung vorweisen können. Du verfügst zudem über eine gute Kenntnis der Sprachen im Gastland und bist gesundheitlich für den Einsatz geeignet. Außerdem wird erwartet, dass du dich für die Organisation, mit der du ins Ausland gehst, einsetzt (z.B. durch den Aufbau eines Spenderkreises oder die Veranstaltung von Infoveranstaltungen). Wo? Im Bereich Entwicklungspolitik. Übernommene Leistungen? Die Organisation übernimmt für dich Unfall-, Haftpflicht, Auslandskranken- und Rücktransportversicherung. Du erhältst ein Taschengeld von 100 Euro. Außerdem werden deine Reisekosten erstattet und du bekommst Unterkunft und Verpflegung gestellt. Kindergeld? Ja, sofern du noch kindergeldberechtigt bist. Wo finde ich weitere Informationen? www.weltwaerts.de Weitere Artikel zum Thema: Auf der Flucht vor mir selbst Abi in der Tasche. Was jetzt? Zeit für Auszeit "Mal sehen, wo mich Gottes Plan hinführt." FG_AUTHORS: ERF.de Topthema

Jesus-News weiterlesen http://feedproxy.google.com/~r/erf/topthema/~3/ePOAINWO6R0/2270-542-4253

Wie aus einem tieffliegenden Flugzeug sah ich zunächst aus der Vogelperspektive ein unendlich weites Feld. Als ich näher kam erkannte ich, dass es aus lauter facettenartigen Räumen bestand, die in den buntesten Farben schimmerten. Die Räume waren nicht statisch, sondern wie pulsierende Zellen. Auf die Frage, was das sei, antwortete Gott: "Das sind die Räume in meinem Vaterherzen! Jeder Mensch hat hier einen Raum in meinem Innersten. Im nächsten Moment fand ich mich in einem dieser Räume wieder..."

Da sagte Gott: „Dies ist der Raum der Begegnung, dein Raum in meinem Vaterherzen. Du sollst wissen, dass Du einen festen Platz in meinem Herzen hast! Hier kommen nur Du und ich hinein! Und wir füllen den Raum mit dem Besonderen unserer Beziehung!" Wenn Ihr euch euren eigenen Raum der Begegnung anschauen könntet, würdet ihr sehen, dass die Wände voll mit Bildern sind; Bilder, in denen euch vertraute Situationen ablaufen. Wie eine Sammlung von Orten, an denen ihr schon einmal gewesen seid. Aber nur solche Orte, an denen ihr glücklich ward: perfekte Augenblicke eures Lebens!

Gott sagte dazu: „Glaube mir, mein Kind, es gibt keine perfekten Augenblicke ohne mich! Manchmal war Dir meine Gegenwart gar nicht bewusst. Oft warst Du mehr mit der Schönheit der Natur oder anderer Dinge beschäftigt, als an mich zu denken. Aber ich war dabei und habe diese Augenblicke mit Dir genossen. Und das macht sie zu vollkommenen Momenten Deines Lebens.“
Es würde Euch wahrscheinlich genauso gehen wie mir, dass Ihr euch gar nicht sattsehen könnt an all der Schönheit in diesem Raum. Der Raum war voller Bewegung und Dynamik, es gab keinen Stillstand, und doch strahlt alles Ruhe aus, kein Stress. Ich weiß nicht was Ihr sehen würdet, aber da wären bestimmt vertraute Klänge, Gerüche, Bilder voller positiver Assoziationen!

Und Gott sagt zu Euch: „Ja mein Kind, ich liebe deine Art, wie du lebst, mich liebst und anbetest. Das ist einzigartig. So, wie Du mich liebst mit all deinen Gaben und Talenten, kann mich kein anderer Mensch auf der Welt lieben!“ Ich empfinde bei diesen Worten eine solche Wertschöpfung und Achtung meiner Person, weil Gott alle Dinge in meinem Leben wichtig sind. Er wartet im Raum der Begegnung auf mich und will Gemeinschaft mit mir haben! Ist das nicht unglaublich? Der Schöpfer des Universums wartet auf mich und Dich?

Als nächstes sah ich das Vaterherz wieder aus der Vogelperspektive. Mir fiel auf, dass nicht alle Räume schillernd bunt und pulsierend waren, sondern geradezu blass und farblos. Gott sagte dazu: „Das sind die Räume, die nur selten betreten werden. Manche nur am Sonntag, andere nur an Weihnachten. Ich warte dort vergeblich auf meine Kinder.“

Und dann waren da Räume, die sich wie Nebel im Morgenlicht aufzulösen begannen. „Das sind die Räume“, sagte Gott, „die nie ein Mensch betreten hat. Ich habe dort alle Tage des Lebens auf meine Kinder gewartet, aber sie kamen nicht. Sie waren zu beschäftigt oder glaubten den Lügen über mich.“

Lasst uns nicht länger warten und zusehen, wie immer mehr Räume anfangen, sich aufzulösen! Vielleicht können die J-shirts für einen Menschen um Dich herum eine echte Chance sein, das erste Mal von unserem Vater im Himmel zu hören, der total verliebt auf ihn wartet...