J-shirts

Motto des Tages

Es ist keine aktuelle Losung vorhanden, bitte informieren Sie den Webmaster.

Facebook

*** NEU: J-shirts App ***

Kennst Du schon unsere J-shirts App? Optimiert für die Navigation auf Smartphones und Tablets! In der App kannst Du an regelmäßigen Gewinnspielen teilnehmen und J-shirts gewinnen! Download für Android & iOS

(not available)Tony Katz is the host of The Tony Katz Show, a radio program devoted to promoting the value of free minds, free people and right vs. wrong, not right vs. left. April 4, 2013|11:06 amI discussed this outrageous position on my radio show this week. Two callers to my program sided with Planned Parenthood. One said that it is impossible to judge others, while the other would not answer the basic question - Do You Save The Baby On The Table? Both showed the extent of the liberal ideal of rejecting "right and wrong," and finding no fault with what others decide, because it's unfair to judge anything or anyone.Listen to the audio here. The first caller, John, wanted to defend Planned Parenthood. When I said that it is not necessary for someone to defend evil, or something that is obviously wrong, John stated:...none of us have the power, none of have the intellect, none of us have the whatever you want to call it, to call anything or anyone truly evil.Exactly how many ways can this be false? Answer - all of them. The recognition of the difference between good and evil is not an abstract concept. Very often, it plays itself out clearly for the world to see. If leaving a baby to die on a table is not evil, then what is (or has ever been) evil?Follow us When I stated, "...when the baby is born, and its on the table and you leave it to die, that's murder." He responded with, "by who's definition?" John then continued, "Here's the thing where conservatives mess up. They want the government to reach into peoples lives in certain things..."Another caller, Jay, also stated that, "keeping the government out of your bedroom is probably important." I asked, "Do you think letting the baby die on the table is keeping government out of your bedroom?" His answer? "I'm not going to get in to that."Saving the life of a baby has nothing to do with government. Saving the life of a baby, a child, an adult, is something the human being does instinctively. However, as both callers have shown, this instinctive behavior has been eliminated from the Progressive mind; They have "Progressed" to the point where saving a child's life is now not automatic, but rather a conversation that needs lengthy discussion....as the child dies.The argument of government intervention is as fabricated as a Leftists' standards. It is the Progressive that aggressively places government in our lives. It is Leftists and left-leaners that think government should control what types of drinks are dispensed by machines in schools and parks, so as to limit schoolkids' sugar intake. Government should determine the size of your soft drinks or the amount of salt in your food. Government should decide whether adults can choose if they can smoke cigars.But ask Leftists and left-leaners whether or not clinics are allowed to kill infants, and they are suddenly concerned about the long curette of government.Planned Parenthood is a radical organization, founded by a known racist and anti-semite, which has long since advocated for infanticide. Snow's statement, and this type of disgusting behavior from Planned Parenthood - desired by Progressives - have become par for their course.The Progressive society has worked to eliminate the basic concepts of right and wrong. As I asked on the show, when asked whether you let the baby die on the table, how is the answer not an immediate "No!"? How is their response, or the response from Planned Parenthood, any less disgusting than a Senatorial candidate thinking that there is such a thing as legitimate rape?As author Evan Sayet states in his book The Kindergarden of Eden, "The liberal believes if we...give up all knowledge of right and wrong, we can return to paradise."No law from government, or lack thereof, should allow or could prevent a rational, decent human being from helping to save the life of the baby on the table - even if that baby has survived a botched abortion.Tony Katz is a radio talk show host, writer and public speaker. His show can be heard on FM NewsTalk 97.1 in St. Louis, and at TonyKatz.com.Authors: RSS ChristianPost.com

Jesus-News weiterlesen http://www.christianpost.com/news/callers-support-planned-parenthood-infanticide-claim-judgement-by-others-is-wrong-93250/

Wie aus einem tieffliegenden Flugzeug sah ich zunächst aus der Vogelperspektive ein unendlich weites Feld. Als ich näher kam erkannte ich, dass es aus lauter facettenartigen Räumen bestand, die in den buntesten Farben schimmerten. Die Räume waren nicht statisch, sondern wie pulsierende Zellen. Auf die Frage, was das sei, antwortete Gott: "Das sind die Räume in meinem Vaterherzen! Jeder Mensch hat hier einen Raum in meinem Innersten. Im nächsten Moment fand ich mich in einem dieser Räume wieder..."

Da sagte Gott: „Dies ist der Raum der Begegnung, dein Raum in meinem Vaterherzen. Du sollst wissen, dass Du einen festen Platz in meinem Herzen hast! Hier kommen nur Du und ich hinein! Und wir füllen den Raum mit dem Besonderen unserer Beziehung!" Wenn Ihr euch euren eigenen Raum der Begegnung anschauen könntet, würdet ihr sehen, dass die Wände voll mit Bildern sind; Bilder, in denen euch vertraute Situationen ablaufen. Wie eine Sammlung von Orten, an denen ihr schon einmal gewesen seid. Aber nur solche Orte, an denen ihr glücklich ward: perfekte Augenblicke eures Lebens!

Gott sagte dazu: „Glaube mir, mein Kind, es gibt keine perfekten Augenblicke ohne mich! Manchmal war Dir meine Gegenwart gar nicht bewusst. Oft warst Du mehr mit der Schönheit der Natur oder anderer Dinge beschäftigt, als an mich zu denken. Aber ich war dabei und habe diese Augenblicke mit Dir genossen. Und das macht sie zu vollkommenen Momenten Deines Lebens.“
Es würde Euch wahrscheinlich genauso gehen wie mir, dass Ihr euch gar nicht sattsehen könnt an all der Schönheit in diesem Raum. Der Raum war voller Bewegung und Dynamik, es gab keinen Stillstand, und doch strahlt alles Ruhe aus, kein Stress. Ich weiß nicht was Ihr sehen würdet, aber da wären bestimmt vertraute Klänge, Gerüche, Bilder voller positiver Assoziationen!

Und Gott sagt zu Euch: „Ja mein Kind, ich liebe deine Art, wie du lebst, mich liebst und anbetest. Das ist einzigartig. So, wie Du mich liebst mit all deinen Gaben und Talenten, kann mich kein anderer Mensch auf der Welt lieben!“ Ich empfinde bei diesen Worten eine solche Wertschöpfung und Achtung meiner Person, weil Gott alle Dinge in meinem Leben wichtig sind. Er wartet im Raum der Begegnung auf mich und will Gemeinschaft mit mir haben! Ist das nicht unglaublich? Der Schöpfer des Universums wartet auf mich und Dich?

Als nächstes sah ich das Vaterherz wieder aus der Vogelperspektive. Mir fiel auf, dass nicht alle Räume schillernd bunt und pulsierend waren, sondern geradezu blass und farblos. Gott sagte dazu: „Das sind die Räume, die nur selten betreten werden. Manche nur am Sonntag, andere nur an Weihnachten. Ich warte dort vergeblich auf meine Kinder.“

Und dann waren da Räume, die sich wie Nebel im Morgenlicht aufzulösen begannen. „Das sind die Räume“, sagte Gott, „die nie ein Mensch betreten hat. Ich habe dort alle Tage des Lebens auf meine Kinder gewartet, aber sie kamen nicht. Sie waren zu beschäftigt oder glaubten den Lügen über mich.“

Lasst uns nicht länger warten und zusehen, wie immer mehr Räume anfangen, sich aufzulösen! Vielleicht können die J-shirts für einen Menschen um Dich herum eine echte Chance sein, das erste Mal von unserem Vater im Himmel zu hören, der total verliebt auf ihn wartet...