J-shirts

Motto des Tages

Es ist keine aktuelle Losung vorhanden, bitte informieren Sie den Webmaster.

Facebook

*** NEU: J-shirts App ***

Kennst Du schon unsere J-shirts App? Optimiert für die Navigation auf Smartphones und Tablets! In der App kannst Du an regelmäßigen Gewinnspielen teilnehmen und J-shirts gewinnen! Download für Android & iOS

(Photo: Reuters/Frank Polich)Members of an Amish community fill sandbags to be placed along the levy in Canton, Missouri, in this June 17, 2008 file photo. America's Amish population has nearly doubled and spread out in the past 16 years due to large families, more marriages within the community and longer lifespans, a study showed on August 20, 2008. April 1, 2013|3:34 pmKentucky House members voted 79 to 15 to overturn the governor's veto and the Senate voted 32 to 6 to complete the override.House bill 279 states that its aim is to ensure that the government doesn't interfere or impose on a person or organization's freedom of religion, and requires the government to "prove by clear and convincing evidence" its interest in burdening one's right to freedom of religion.Rep. Robert Damron (D-Nicholasville) told The Christian Post on Friday activists' claims that HB 279 will infringe on people's right to access contraceptives or abortifacients are wrong, and added that the legislation has nothing to do with Obamacare or any healthcare mandate.Damron said he introduced the legislation in response to the state's actions requiring members of the Amish community to display "bright orange metal signs on the back of their buggies, which the Amish are opposed to, because the signs are not plain."Although the state of Kentucky believed the bright orange triangle signs would protect the Amish from passing vehicles, the Amish believed the signs would draw too much attention to them, and would conflict with their religiously held standards and beliefs in humility and modesty.Follow us In 2012, some members of the Amish community in Kentucky served time in jail for violating the state's law.According to Damron, in the state's actions toward the Amish community presented an example of a "reduction in their religious freedom." He added that the federal government's Religious Freedom Restoration Act of 1993 requires states to "show a compelling interest" when opposing a person's actions based on religious freedom. And, in the case against the Amish in Kentucky, the state only showed a "reasonable interest" when it violated their religious freedom.Damron also told the CP that LGBT groups opposed HB 279 after the Baptist Convention endorsed the legislation. "None of the fear mongering [about the bill] is actually true," he said, emphasizing that it has nothing to do with the LGBT community, but only aims to further protect the freedom of all religions."The bill applies to all people of faith and their religious freedom," said Damron, who believes that some activist groups wanted to use the legislation to include LGBT civil rights language.Damron added that 12 to 16 states have adopted similar legislation through their states' constitutional amendments in a effort to protect people's religious freedom.Gov. Beshear said on March 22 that he vetoed HB 279 because he has "… significant concerns that this bill will cause serious unintentional consequences that could threaten public safety, health care, and individuals' civil rights. He believes the bill will also "lead to costly litigation."Beshear continued: "Citizens and governmental entities are entitled to a clear understanding of the boundaries of permissible conduct. This bill, as written, while well intended, is undermined by precarious legal wording."The Kentucky legislature, which overrode Beshear's veto by a large margin, has a Democratic majority in the House of 55 to 45, and the Senate has a Republican majority of 23 to 14 (and one member who is Independent).Authors: RSS ChristianPost.com

Jesus-News weiterlesen http://www.christianpost.com/news/kentuckys-religious-freedom-bill-isnt-about-obamacare-or-lgbt-rights-says-legislator-92922/

Wie aus einem tieffliegenden Flugzeug sah ich zunächst aus der Vogelperspektive ein unendlich weites Feld. Als ich näher kam erkannte ich, dass es aus lauter facettenartigen Räumen bestand, die in den buntesten Farben schimmerten. Die Räume waren nicht statisch, sondern wie pulsierende Zellen. Auf die Frage, was das sei, antwortete Gott: "Das sind die Räume in meinem Vaterherzen! Jeder Mensch hat hier einen Raum in meinem Innersten. Im nächsten Moment fand ich mich in einem dieser Räume wieder..."

Da sagte Gott: „Dies ist der Raum der Begegnung, dein Raum in meinem Vaterherzen. Du sollst wissen, dass Du einen festen Platz in meinem Herzen hast! Hier kommen nur Du und ich hinein! Und wir füllen den Raum mit dem Besonderen unserer Beziehung!" Wenn Ihr euch euren eigenen Raum der Begegnung anschauen könntet, würdet ihr sehen, dass die Wände voll mit Bildern sind; Bilder, in denen euch vertraute Situationen ablaufen. Wie eine Sammlung von Orten, an denen ihr schon einmal gewesen seid. Aber nur solche Orte, an denen ihr glücklich ward: perfekte Augenblicke eures Lebens!

Gott sagte dazu: „Glaube mir, mein Kind, es gibt keine perfekten Augenblicke ohne mich! Manchmal war Dir meine Gegenwart gar nicht bewusst. Oft warst Du mehr mit der Schönheit der Natur oder anderer Dinge beschäftigt, als an mich zu denken. Aber ich war dabei und habe diese Augenblicke mit Dir genossen. Und das macht sie zu vollkommenen Momenten Deines Lebens.“
Es würde Euch wahrscheinlich genauso gehen wie mir, dass Ihr euch gar nicht sattsehen könnt an all der Schönheit in diesem Raum. Der Raum war voller Bewegung und Dynamik, es gab keinen Stillstand, und doch strahlt alles Ruhe aus, kein Stress. Ich weiß nicht was Ihr sehen würdet, aber da wären bestimmt vertraute Klänge, Gerüche, Bilder voller positiver Assoziationen!

Und Gott sagt zu Euch: „Ja mein Kind, ich liebe deine Art, wie du lebst, mich liebst und anbetest. Das ist einzigartig. So, wie Du mich liebst mit all deinen Gaben und Talenten, kann mich kein anderer Mensch auf der Welt lieben!“ Ich empfinde bei diesen Worten eine solche Wertschöpfung und Achtung meiner Person, weil Gott alle Dinge in meinem Leben wichtig sind. Er wartet im Raum der Begegnung auf mich und will Gemeinschaft mit mir haben! Ist das nicht unglaublich? Der Schöpfer des Universums wartet auf mich und Dich?

Als nächstes sah ich das Vaterherz wieder aus der Vogelperspektive. Mir fiel auf, dass nicht alle Räume schillernd bunt und pulsierend waren, sondern geradezu blass und farblos. Gott sagte dazu: „Das sind die Räume, die nur selten betreten werden. Manche nur am Sonntag, andere nur an Weihnachten. Ich warte dort vergeblich auf meine Kinder.“

Und dann waren da Räume, die sich wie Nebel im Morgenlicht aufzulösen begannen. „Das sind die Räume“, sagte Gott, „die nie ein Mensch betreten hat. Ich habe dort alle Tage des Lebens auf meine Kinder gewartet, aber sie kamen nicht. Sie waren zu beschäftigt oder glaubten den Lügen über mich.“

Lasst uns nicht länger warten und zusehen, wie immer mehr Räume anfangen, sich aufzulösen! Vielleicht können die J-shirts für einen Menschen um Dich herum eine echte Chance sein, das erste Mal von unserem Vater im Himmel zu hören, der total verliebt auf ihn wartet...