J-shirts

Motto des Tages

Es ist keine aktuelle Losung vorhanden, bitte informieren Sie den Webmaster.

Facebook

*** NEU: J-shirts App ***

Kennst Du schon unsere J-shirts App? Optimiert für die Navigation auf Smartphones und Tablets! In der App kannst Du an regelmäßigen Gewinnspielen teilnehmen und J-shirts gewinnen! Download für Android & iOS

April 4, 2013|5:38 pm (Photo: AP Images / Ryan Remiorz, The Canadian Press)Archbishop Desmond Tutu listens to a speaker at the Millenium Summit in Montreal, Friday, Nov. 9, 2007. "By embracing such universal concepts of the image of God within each person, Desmond Tutu also demonstrates how the innate humanity within each of us is intrinsically tied to the humanity between all peoples," a video statement by The Templeton Foundation says."Desmond Tutu calls upon all of us to recognize that each and every human being is unique in all of history and, in doing so, to embrace our own vast potential to be agents for spiritual progress and positive change. Not only does he teach this idea, he lives it."Tutu, 83, became famous when he helped South Africa fight apartheid in the 1970s and 1980s, speaking out for equality and justice in the divided nation. The Christian leader is receiving the award "for his life-long work in advancing spiritual principles such as love and forgiveness which has helped to liberate people around the world," the Templeton website says.The archbishop has also won the 1984 Nobel Peace Prize for his efforts.The award, which also comes with a $1.7 million bonus, is given annually by the John Templeton Foundation with the aim to "identify 'entrepreneurs of the spirit' – outstanding individuals who have devoted their talents to expanding our vision of human purpose and ultimate reality."Follow us The foundation reminds readers that Tutu served as chairman for the Truth and Reconciliation Commission, which employed a policy of confession, forgiveness and resolution that helped bring South Africa out of racial repression and toward democracy.Last year, the award went to the Dalai Lama, the spiritual leader of Tibet. It was the first time in more than a decade that it was awarded to an international spiritual and political figure. Other famous people who have won the award include Graham and Mother Teresa, who first won the Templeton Prize in 1973."When you are in a crowd and you stand out from the crowd it's usually because you are being carried on the shoulders of others," Tutu said when receiving the award. "I want to acknowledge all the wonderful people who accepted me as their leader at home and so to accept this prize, as it were, in a representative capacity."Tutu remains controversial in some circles for disagreeing with conservative Anglican positions when it comes to gay people, insisting that discrimination based on sexual orientation is as much of an injustice as racial discrimination.2013 John Templeton Prize Video: (Video: Youtube.com)Dr. John M. Templeton, Jr., President and Chairman of the John Templeton Foundation, announces Desmond Tutu as the 2013 Templeton Prize Laureate, April 4, 2013.Authors: RSS ChristianPost.com

Jesus-News weiterlesen http://www.christianpost.com/news/archbishop-desmond-tutu-wins-prestigious-2013-john-templeton-prize-93284/

Wie aus einem tieffliegenden Flugzeug sah ich zunächst aus der Vogelperspektive ein unendlich weites Feld. Als ich näher kam erkannte ich, dass es aus lauter facettenartigen Räumen bestand, die in den buntesten Farben schimmerten. Die Räume waren nicht statisch, sondern wie pulsierende Zellen. Auf die Frage, was das sei, antwortete Gott: "Das sind die Räume in meinem Vaterherzen! Jeder Mensch hat hier einen Raum in meinem Innersten. Im nächsten Moment fand ich mich in einem dieser Räume wieder..."

Da sagte Gott: „Dies ist der Raum der Begegnung, dein Raum in meinem Vaterherzen. Du sollst wissen, dass Du einen festen Platz in meinem Herzen hast! Hier kommen nur Du und ich hinein! Und wir füllen den Raum mit dem Besonderen unserer Beziehung!" Wenn Ihr euch euren eigenen Raum der Begegnung anschauen könntet, würdet ihr sehen, dass die Wände voll mit Bildern sind; Bilder, in denen euch vertraute Situationen ablaufen. Wie eine Sammlung von Orten, an denen ihr schon einmal gewesen seid. Aber nur solche Orte, an denen ihr glücklich ward: perfekte Augenblicke eures Lebens!

Gott sagte dazu: „Glaube mir, mein Kind, es gibt keine perfekten Augenblicke ohne mich! Manchmal war Dir meine Gegenwart gar nicht bewusst. Oft warst Du mehr mit der Schönheit der Natur oder anderer Dinge beschäftigt, als an mich zu denken. Aber ich war dabei und habe diese Augenblicke mit Dir genossen. Und das macht sie zu vollkommenen Momenten Deines Lebens.“
Es würde Euch wahrscheinlich genauso gehen wie mir, dass Ihr euch gar nicht sattsehen könnt an all der Schönheit in diesem Raum. Der Raum war voller Bewegung und Dynamik, es gab keinen Stillstand, und doch strahlt alles Ruhe aus, kein Stress. Ich weiß nicht was Ihr sehen würdet, aber da wären bestimmt vertraute Klänge, Gerüche, Bilder voller positiver Assoziationen!

Und Gott sagt zu Euch: „Ja mein Kind, ich liebe deine Art, wie du lebst, mich liebst und anbetest. Das ist einzigartig. So, wie Du mich liebst mit all deinen Gaben und Talenten, kann mich kein anderer Mensch auf der Welt lieben!“ Ich empfinde bei diesen Worten eine solche Wertschöpfung und Achtung meiner Person, weil Gott alle Dinge in meinem Leben wichtig sind. Er wartet im Raum der Begegnung auf mich und will Gemeinschaft mit mir haben! Ist das nicht unglaublich? Der Schöpfer des Universums wartet auf mich und Dich?

Als nächstes sah ich das Vaterherz wieder aus der Vogelperspektive. Mir fiel auf, dass nicht alle Räume schillernd bunt und pulsierend waren, sondern geradezu blass und farblos. Gott sagte dazu: „Das sind die Räume, die nur selten betreten werden. Manche nur am Sonntag, andere nur an Weihnachten. Ich warte dort vergeblich auf meine Kinder.“

Und dann waren da Räume, die sich wie Nebel im Morgenlicht aufzulösen begannen. „Das sind die Räume“, sagte Gott, „die nie ein Mensch betreten hat. Ich habe dort alle Tage des Lebens auf meine Kinder gewartet, aber sie kamen nicht. Sie waren zu beschäftigt oder glaubten den Lügen über mich.“

Lasst uns nicht länger warten und zusehen, wie immer mehr Räume anfangen, sich aufzulösen! Vielleicht können die J-shirts für einen Menschen um Dich herum eine echte Chance sein, das erste Mal von unserem Vater im Himmel zu hören, der total verliebt auf ihn wartet...