J-shirts

Motto des Tages

Es ist keine aktuelle Losung vorhanden, bitte informieren Sie den Webmaster.

Facebook

*** NEU: J-shirts App ***

Kennst Du schon unsere J-shirts App? Optimiert für die Navigation auf Smartphones und Tablets! In der App kannst Du an regelmäßigen Gewinnspielen teilnehmen und J-shirts gewinnen! Download für Android & iOS

(Photo: Reuters/Phil Noble)Canadian singer Justin Bieber performs in a concert at the Manchester Arena in Manchester, northern England, February 21, 2013. April 4, 2013|10:06 am"I think that's part of the reason I'm here," the 19-year-old Canadian pop star said when asked about God's role in his life, during an interview with Teen Vogue."Not just because I'm talented, but because God had a purpose for me to just help people," he said in the interview that will appear in the magazine's May issue. "I'm spiritual... although I slept in [and missed] church yesterday. I haven't been to church in so long, and I planned on going, and I slept in. I was upset. It's all good. God forgives me," The Hollywood Gossip, which has published excerpts of the interview, quoted him as saying.The Ontario native was raised in a conservative evangelical environment and reportedly got saved and baptized quite young.Bieber wound up in the spotlight recently when TMZ.com published photos of him at a social gathering holding what looks like a marijuana cigarette and apparently blowing smoke. Criticism ensued, with some doubting the TMZ report while others wondered if such behavior was normal for the Canadian crooner.While avoiding specific statements on the controversy, Bieber seemed to have acknowledged the TMZ report, eventually tweeting, "I see all of (you). I hear all of (you). I never want to let any of you down. I love (you). And..thank (you)."Follow us Teen Vogue asked Bieber why he does not respond to every rumor. "I know who I am, and I'm very much in control," he replied. "I don't need to address every speculation. Remember when Cam'ron dissed Jay-Z? Jay-Z didn't even respond. Why didn't he respond? He didn't need to respond because he's Jay-Z."Asked what's important to him, Bieber said, "I don't need a bunch of friends to make me happy. I just need the people close to me that I love, that's all." He also said, "I just don't trust anybody. Literally, my phone never rings. I only have, like, four people that I keep in contact with."On his Twitter philosophy, Bieber said, "My Twitter is really nice. I have so many fans that I rarely ever see a nasty tweet... I see so much stuff on the Internet, sometimes I just want to go to Twitter and just go after people. But then I think twice: If someone is dissing me, I'm going to make this person way more famous by tweeting them."Judah Smith, a friend of Bieber and pastor of The City Church in Seattle, Wash., was asked by Fox News in February how he counsels a celebrity like Bieber, who "has every earthly temptation" thrown at him, including girls and drugs. "Where do you begin with a celebrity like this?" asked host Alisyn Camerota."I tend to think certainly Justin has a lot of opportunity and temptation, but frankly I think in the 21st century, we probably all do. I would encourage him like I would encourage most of our church in Seattle in terms of being like Jesus and asking the all-important question – what would Jesus do? Justin makes fantastic decisions in his life," said Smith. "I do my best to encourage him, and he's a spectacular young man."Bieber has expressed on numerous occasions his faith in Jesus Christ. "I am spiritual. I believe that Jesus died on the cross for my sins. I believe that he put me in this position, and that I have to always give him the glory he deserves for putting me here," Bieber said in a 2012 interview. "But I don't consider myself religious."Authors: RSS ChristianPost.com

Jesus-News weiterlesen http://www.christianpost.com/news/justin-bieber-says-im-here-because-of-gods-purpose-93240/

Wie aus einem tieffliegenden Flugzeug sah ich zunächst aus der Vogelperspektive ein unendlich weites Feld. Als ich näher kam erkannte ich, dass es aus lauter facettenartigen Räumen bestand, die in den buntesten Farben schimmerten. Die Räume waren nicht statisch, sondern wie pulsierende Zellen. Auf die Frage, was das sei, antwortete Gott: "Das sind die Räume in meinem Vaterherzen! Jeder Mensch hat hier einen Raum in meinem Innersten. Im nächsten Moment fand ich mich in einem dieser Räume wieder..."

Da sagte Gott: „Dies ist der Raum der Begegnung, dein Raum in meinem Vaterherzen. Du sollst wissen, dass Du einen festen Platz in meinem Herzen hast! Hier kommen nur Du und ich hinein! Und wir füllen den Raum mit dem Besonderen unserer Beziehung!" Wenn Ihr euch euren eigenen Raum der Begegnung anschauen könntet, würdet ihr sehen, dass die Wände voll mit Bildern sind; Bilder, in denen euch vertraute Situationen ablaufen. Wie eine Sammlung von Orten, an denen ihr schon einmal gewesen seid. Aber nur solche Orte, an denen ihr glücklich ward: perfekte Augenblicke eures Lebens!

Gott sagte dazu: „Glaube mir, mein Kind, es gibt keine perfekten Augenblicke ohne mich! Manchmal war Dir meine Gegenwart gar nicht bewusst. Oft warst Du mehr mit der Schönheit der Natur oder anderer Dinge beschäftigt, als an mich zu denken. Aber ich war dabei und habe diese Augenblicke mit Dir genossen. Und das macht sie zu vollkommenen Momenten Deines Lebens.“
Es würde Euch wahrscheinlich genauso gehen wie mir, dass Ihr euch gar nicht sattsehen könnt an all der Schönheit in diesem Raum. Der Raum war voller Bewegung und Dynamik, es gab keinen Stillstand, und doch strahlt alles Ruhe aus, kein Stress. Ich weiß nicht was Ihr sehen würdet, aber da wären bestimmt vertraute Klänge, Gerüche, Bilder voller positiver Assoziationen!

Und Gott sagt zu Euch: „Ja mein Kind, ich liebe deine Art, wie du lebst, mich liebst und anbetest. Das ist einzigartig. So, wie Du mich liebst mit all deinen Gaben und Talenten, kann mich kein anderer Mensch auf der Welt lieben!“ Ich empfinde bei diesen Worten eine solche Wertschöpfung und Achtung meiner Person, weil Gott alle Dinge in meinem Leben wichtig sind. Er wartet im Raum der Begegnung auf mich und will Gemeinschaft mit mir haben! Ist das nicht unglaublich? Der Schöpfer des Universums wartet auf mich und Dich?

Als nächstes sah ich das Vaterherz wieder aus der Vogelperspektive. Mir fiel auf, dass nicht alle Räume schillernd bunt und pulsierend waren, sondern geradezu blass und farblos. Gott sagte dazu: „Das sind die Räume, die nur selten betreten werden. Manche nur am Sonntag, andere nur an Weihnachten. Ich warte dort vergeblich auf meine Kinder.“

Und dann waren da Räume, die sich wie Nebel im Morgenlicht aufzulösen begannen. „Das sind die Räume“, sagte Gott, „die nie ein Mensch betreten hat. Ich habe dort alle Tage des Lebens auf meine Kinder gewartet, aber sie kamen nicht. Sie waren zu beschäftigt oder glaubten den Lügen über mich.“

Lasst uns nicht länger warten und zusehen, wie immer mehr Räume anfangen, sich aufzulösen! Vielleicht können die J-shirts für einen Menschen um Dich herum eine echte Chance sein, das erste Mal von unserem Vater im Himmel zu hören, der total verliebt auf ihn wartet...